abgedreht?!

Projekt „abgedreht?!"

Das Team Schuljahr 2016-2017

Das Schulprojekt „abgedreht?!“ wird schon seit einigen Jahren an Oldenburger Schulen durchgeführt. Ziel des Energieprojektes ist eine möglichst dauerhafte Senkung der Energie- und Wasserverbräuche und damit ein wichtiger Bestandteil des Klimaschutzes.

Unser Energiewächterteam sorgt für einen bewussteren Umgang mit Strom, Wasser und Gas. Das Team geht regelmäßig von Klasse zu Klasse und gibt Hinweise für einen reduzierten Energieverbrauch. 

Strom aus

Regelmäßige Kontrolle der Beleuchtung gehört zu einer der wichtigsten Aufgaben unserer Energiewächter. Bewussteres Verhalten, dass zur Reduzierung des Stromverbrauchs beiträgt, wird regelmäßig von Schülern und Lehrkräften praktiziert. Unser Motto heißt:

„Geh ich raus, ist das Licht aus!!!“

Stoßlüften statt Dauerkippen

Zum richtigen Heizen gehört auch richtiges Lüften. Dauerhaft gekippte Fenster sorgen kaum für Luftaustausch, sie kühlen nur die Wände aus.

Richtiges Stoßlüften dagegen spart viel Energie und ist zudem gut für die Gesundheit. Die Fenster also mehrmals am Tag für ein paar Minuten ganz öffnen, damit ein kompletter Luftaustausch stattfindet – zuvor aber das Thermostatventil herunterdrehen.

Zuerst die Thermostatventile herunterdrehen bevor die Räume gelüftet werden. Dies wird von unserem Energiewächterteam regelmäßig übernommen.

Die Thermostate sind heruntergedreht. Nun können die Räume gelüftet werden.

Wasser sparen

Unsere Energiewächter informieren die Mitschüler und geben Empfehlungen für einen bewussten Umgang mit dem Trinkwasser. So soll z.B. jeder nach dem Händewaschen den Hahn zudrehen!

Außerdem helfen die Energiewächter, den unbedachten Verbrauch durch tropfende Wasserhähne und undichte WC-Spülkästen zu vermeiden, so dass nochmals der Wasserverbrauch reduziert werden kann.

Auch in unseren Fachräumen oder in der Sporthalle sorgen unsere Energiewächter für einen bewussten Umgang mit Strom, Wasser und Heizung. Hier sehen wir einen Energiewächter bei seiner regelmäßigen Kontrolle in der Sporthalle.